Social Media Fingerprint, offene IT-Standards und das digitale Testament – Wochenlinks 43

Social Media Fingerprint, offene IT-Standards und das digitale Testament – Wochenlinks 43

Social Media

Your Social Media Fingerprint – Website zeigt aktive Logins
Die Betreiber*innen von sozialen Netzwerken und anderen Web-Plattformen haben ein hohes Interesse an den Daten ihrer Nutzer*innen und erstellen von ihnen deshalb vermehrt Bewegungs- und Nutzungsprofile. Um dieser Daten-Sammelwut etwas entgegen zu setzen, ist es hilfreich, sich nach dem Besuch einer Website wieder von seinem Account abzumelden.

Open Source

Die Niederlande machen offene Standards zur Pflicht
Das niederländische Parlament hat mehrheitlich die Einführung offener Standards beschlossen. Offene IT-Standards müssen z.B. vollständig publiziert sein und ihre Nutzung dürfen nicht durch Urheberrechte oder lizenzrechtliche Bestimmungen eingeschränkt sein. „Auch das Parlament selbst will verstärkt auf offene Standards setzen. So sollen die bislang verwendeten Dokumentenformate von Microsoft durch OpenDocument-Formate wie ODT abgelöst werden.“

Internet

Das digitale Leben nach dem Tod
Für den Todesfall kann ein Testament das Erbe regeln oder die Art der Bestattung. Was passiert aber mit dem digitalen Erbe? Die Webseite machts-gut.de der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bietet für diesen Fall Hilfe. „Auf der Startseite kann man einen Test absolvieren, der Fragen zum eigenen Nachlass stellt. … Es werden außerdem mehrere Checklisten angeboten, die Fragen zum digitalen Erbe beantworten sollen.“

Arbeit

Job-Futuromat – Kann ein Roboter meinen Job machen?
Die Arbeitswelt wird sich durch die Digitalisierung stark verändern. Neue Berufe entstehen, alte Berufe werden überflüssig. Nur, was heißt das für den eigenen Beruf? Wird der schon bald von Maschinen erledigt werden? Der Job-Futuromat will zeigen, was tatsächlich ersetzbar ist und was nicht. „Der „Grad der Automatisierbarkeit“ dieses Berufes ist eine Prozentzahl und entspricht dem Anteil an wesentlichen Aufgaben (Tätigkeiten) in einem Beruf, die theoretisch schon heute von Maschinen, Robotern oder Computerprogrammen ausgeführt werden könnten. Welche Tätigkeiten für einen Beruf wesentlich sind, haben Berufsexperten im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit (BA) bestimmt.“

Datenschutz

Bundesamt will Nutzer zum Passwortwechsel erziehen
Nach den Erfahrungen, dass internetfähige Geräte für Attacken aus dem Netz missbraucht wurden, weil sie nicht ausreichend passwortgeschützt waren, hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die Hersteller*innen aufgefordert, „dass Geräte mit individuellen Passwörtern aus der Fabrik kommen sollen. Wenn das nicht der Fall ist, sollen die Nutzer gezwungen werden, die Passwörter selbst zu ändern.“

0 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.