Cybermobbing, Serious Games und Informationsfreiheitsgesetz – Wochenlinks 27

Cybermobbing, Serious Games und Informationsfreiheitsgesetz – Wochenlinks 27

Internet

Cybermobbing nimmt zu
Das Institut für Cyberpsychologie und Medienethik in Köln hat die Auswirkungen von Cybermobbing erforscht. Bei der Vorstellung der Studienergebnisse wurde das Problem als „Zeitbombe des Internets“ bezeichnet. Nicht nur Kinder und Jugendliche sind betroffen, sondern zunehmend auch Erwachsene.

Recht

Informationsfreiheitsgesetz – Der Weg zum Wissen in sechs Schritten, eine Anleitung
Das Informationsfreiheitsgesetz (IFG) wurde 2006 erlassen und gibt den Bürger*innen die Möglichkeit, Informationen und Daten vom Bund zu bekommen, 12 Bundesländer haben entsprechende eigene Gesetze erlassen.   Das Recht auf Auskunft wird aber kaum genutzt, deshalb hat Arne Semsrott eine Anleitung verfasst, die den Weg zu einer Abfrage beschreiben.

Kultur

Software Heritage – Erhalt eines Kulturerbes – öffentlich verfügbare Software sammeln
Die Macher von Software Heritage haben sich zum Ziel gesetzt, Software, deren Quellcode öffentlich zugänglich ist, zu sammeln, zu erhalten und zu teilen. „Ein Großteil unseres Wissens ist heute in Software abgebildet. Dies macht Software zu einem Kulturgut, das wir als solches für die nachfolgenden Generationen erhalten sollten.“

Bildung

Digitale Bildung gibt es nicht!
Der häufig verwendete Begriff der „digitalen Bildung“ führt zu einer unzulässigen Verkürzung, denn mit dem Begriff werden drei unterschiedliche Bereiche vermengt: Lernen über digitale Medien, mit digitalen Medien oder über den Computer. „Die digitalen Medien, Computer und Internet sind so bestimmend für gesellschaftliche Veränderungen geworden, dass ich es tatsächlich für notwendig halte, sie auf allen drei genannten Ebenen konsequent zu nutzen und inhaltlich zu behandeln …“.

Gaming

Die Bedeutung des Spiels für die Kultur
Der Artikel geht ausführlich auf die komplexe Bedeutung des Spiels auf die Entwicklung des Menschen als sozialem Wesen ein. Serious Games können, wenn sie gut gemacht sind, den selben Zweck erfüllen. Mehr noch, „durch Serious Games werden unterschiedliche Lernprozesse aktiviert, die beim Erwerb von Wissen eine Rolle spielen.“

0 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.